Der große Irrtum vom Welpenschutz

Der Irrtum vom Welpenschutz!

Die Behauptung,Welpen würden bei anderen Hunden immer und in jeder Situation „Welpenschutz“ genießen, ist so allgemein unzutreffend.Sicher gibt es einen Welpenschutz, aber nur für Welpen des eigenen Rudels! Für fremde Welpen existiert ein solcher Schutz lediglich sehr eingeschränkt bis überhaupt nicht.

Ein Raufer mag keine Welpen – sie sind fremd für ihn

Die Behauptung, Welpen würden bei anderen Hunden immer und in jeder Situation „Welpenschutz“ genießen, ist so allgemein unzutreffend. Sicher gibt es einen Welpenschutz, aber nur für Welpen des eigenen Rudels! Für fremde Welpen existiert ein solcher Schutz lediglich sehr eingeschränkt bis überhaupt nicht. Die meisten Hunde sind zwar im Umgang mit Welpen, auch mit fremden, sehr gutmütig, aber verlassen sollte man sich darauf auf keinen Fall. Bei einer erwachsenen, instinktsicheren Hündin ist es sogar durchaus möglich, dass sie einen fremden Welpen wegbeißt und verletzt.

Beim Treffen auf erwachsene Hunde sollte der Welpenhalter deshalb immer erst fragen, ob der erwachsene Hund mit Welpen freundlich umgeht. Lautet die Antwort: „Aber Welpen haben doch Welpenschutz“ oder „Weiß ich nicht“, dann sollte eine Hundebegegnung besser nicht zugelassen werden, da dem Welpen negative Erfahrungen mit anderen Hunden möglichst erspart bleiben sollten. Dies gilt allerdings nicht für kleinere Zurechtweisungen eines angemessen handelnden, erwachsenen Hundes. Ein Welpe darf vieles, aber nicht alles. Hunde definieren ihr „eigenes Rudel“ als den eigenen Wurf oder die eigene Familie.

Fremde Welpen sind fremde Hunde und werden auch so behandelt. Genau aus diesem Grund ist es auch sehr bedenklich, in dieser äußerst sensiblen Entwicklungsphase eines Welpen Spielgruppen zu besuchen, die den Kontakt mit fremden Hunden fördern. Im Normalfall passiert bei einer Begegnung mit fremden Hunden nichts Schlimmes, weil der Welpe sich unterwirft und beschwichtigt. Wenn er jedoch noch keine feste Beziehung zum Menschen aufgebaut hat, haben negative Erlebnisse, vor allem wenn sie sich wiederholen, fatale Folgen für seine Entwicklung.

Ein Kommentar zu “Der große Irrtum vom Welpenschutz

  1. Hans Schlegel sagt:

    Ich wünsche Dir viel Freude am lesen. Bei Fragen kannst Du uns gerne hier direkt schreiben.
    Herzlichst, Hans & Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.